Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Vertiefung und Optimierung des NOK

Zahlreiche investive Maßnahmen tragen dazu bei, den Nord-Ostsee-Kanal fit für die Zukunft zu machen. Neben Großprojekten wie Schleusen- und Brückenbauten oder dem Ausbau der NOK-Oststrecke zählen dazu auch vergleichsweise kleine Maßnahmen wie der Austausch aller Weichendalben oder ein Baggergut-Konzept. Als sehr umfangreiche Maßnahme kann die Vertiefung des NOK auf seiner gesamten Länge von fast 100 km gelten. Eine Voruntersuchung zu dieser Vertiefung um einen Meter beauftragte das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Mai 2008. Die vor dem Beginn der Umsetzung nötige Planfeststellung wird voraussichtlich frühestens 2028 beginnen. Die Vertiefung soll nach dem Oststrecken-Ausbau angegangen werden.